TENNISCLUB UNION E.V. MÜNSTER DER SPITZENCLUB IM GRÜNEN
HOME ANLAGE HISTORIE VORSTAND MANNSCHAFTEN TRAINER PATEN-SYSTEM HALLENBUCHUNG KONTAKT MITGLIED WERDEN
Damen-Westfalenliga: Blau-Weiss Halle II – TC Union Münster I 1:5 (0:4) TC Union Münster II – Grün-Weiß Herne 3:3 (2:2)
Die Resultate auf einem Blick: Blau-Weiss Halle II - TC Union Münster I 1:5 (0:4) Lisa Halfmann - Manon Kruse 5:7, 4:6 Indira Schmerling - Ria Dörnemann 2:6, 0:6 Victoria Veloso - Tina Kötter 5:7, 0:6 Lea von Kozierowski - Nele Niermann 3:6, 5:7 Halfmann/Schmerling - Kruse/Niermann 1:0, Aufgabe Münster Veloso/von Kozierowski - Dörnemann/Kötter 1:6, 1:6 TC Union Münster II - Grün-Weiß Herne 3:3 (2:2) Deborah Döring - Alexa Volkov 4:6, 2:6 Jana Hückinghaus - Luna Hüning 3:6, 6:2, 7:10 Leandra Nizetic - Nicolin Lücke 6:4, 3:6, 10:5 Pia Ziegler - Nina Dillwald 6:1, 6:2 Döring/Ziegler - Anastasia Meglinskaya/Lücke 7:6, 3:6, 3:10 Hückinghaus/Nizetic - Volkov/Dillwald 6:0, 6:2 Die Ergebnisse der Westfalenliga am 4. Spieltag: Blau-Weiss Halle II - TC Union Münster I 1:5 TC Union Münster II - Grün-Weiß Herne 3:3 Tennispark Bielefeld - Blau-Weiss Halle I liegt noch nicht vor TC Parkhaus Wanne-Eickel - TC Deuten liegt noch nicht vor Die aktuelle Tabelle: 1. TC Union Münster I 20:4 8:0 2. TC Union Münster II 14:10 5:3 3. Grün-Weiß Herne 11:13 5:3 4. TC Deuten 12:6 4:2 5. TC Parkhaus Wanne-Eickel 10:8 3:3 6. Blau-Weiss Halle I 8:10 2:4 7. Tennispark Bielefeld 5:13 1:5 8. Blau-Weiss Halle II 4:20 0:8 Die weiteren Spieltermine des TC Union Münster I: Samstag, 18. Januar, 15 Uhr: TC Union Münster I – Tennispark Bielefeld Samstag, 8. Februar, 15 Uhr: TC Union Münster I – TC Parkhaus Wanne-Eickel Samstag, 15. Februar, 15 Uhr: TC Union Münster I – Grün-Weiß Herne Die weiteren Spieltermine des TC Union Münster II: Samstag, 18., o. Sonntag, 19. Januar: TC Parkhaus Wanne-Eickel – TC Union Münster II Sonntag, 9. Februar, 12 Uhr: Blau-Weiss Halle I – TC Union Münster II Sonntag, 16. Februar, 10 Uhr: TC Deuten – TC Union Münster II
Die beiden Damenmannschaften des TC Union Münster haben auch am vierten Spieltag der Tennis-Hallenrunde 2019/2020 für Furore gesorgt. Während sich das erste Team erwartungsgemäß mit 5:1 bei Blau-Weiss Halle II durchsetzte, sorgte die Unioner Zwote mit einem 3:3-Unentschieden gegen Grün-Weiß Herne für eine Überraschung. „Der Punktgewinn ist in zweierlei Hinsicht sehr wertvoll. Zum einen ist dadurch der Klassenerhalt wieder ein Stück realistischer geworden, zum anderen ist so der Abstand der ersten Mannschaft zu Grün-Weiß Herne gewachsen“, erklärte ein sichtlich zufriedener Union-Coach Thomas Heilborn nach den beiden Partien. Schon nach den Einzeln war die Begegnung der ersten Unioner Damenmannschaft bei der Zweitvertretung von Blau-Weiss Halle gelaufen. Alle vier Einzel gingen glatt in zwei Sätzen an die Unionerinnen. Damit war vorher nicht unbedingt zu rechnen gewesen, da Manon Kruse aufgrund einer starken Erkältung geschwächt in ihr Match gegen Lisa Halfmann ging. Dennoch setzte sich die Unionerin mit 7:5, 6:4 durch. Ria Dörnemann hatte zuvor gegen Indira Schmerling mit 6:0, 6:2 gewonnen und Nele Niermann behielt mit 6:3, 7:5 gegen Lea von Kozierowski die Oberhand, so dass die erste Einzelrunde mit 2:0 an den TC Union Münster I ging. 7:5, 6:0 hieß es danach auch für Tina Kötter im Match gegen Victoria Veloso. Der 4:0-Zwischenstand war perfekt. Von den beiden Doppeln wurde nur noch eins ausgetragen. Manon Kruse verzichtete aufgrund ihrer Erkältung auf einen weiteren Einsatz. So ging das Spitzendoppel beim Stand von 1:0 für Blau-Weiss Halle II an die Hallerinnen. Im zweiten Doppel punktete dagegen noch einmal der TC Union Münster. Ria Dörnemann und Tina Kötter setzten sich mit 6:1, 6:1 gegen Victoria Veloso und Lea von Kozierowski durch. „Wir sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden und haben uns nicht vom Weg zum Titelgewinn abbringen lassen. So kann es weitergehen“, resümierte der Union-Coach. Auch für den TC Union Münster II war ein Sieg gegen Grün-Weiß Herne in Reichweite. In den Einzeln kam bei den Gästen keine ausländische Spielerin zum Einsatz und dies machte sich vor allem an den Positionen drei und vier bemerkbar. Leandra Nizetic setzte sich mit 6:4, 3:6, 10:5 gegen Nicolin Lücke durch. Zuvor hatte Pia Ziegler ihr Einzel gegen Nina Dillwald glatt mit 6:1, 6:2 gewonnen. Während Deborah Döring im Spitzeneinzel gegen Alexa Volkov mit 4:6, 2:6 unterlag, hatte Jana Hückinghaus gegen Luna Hüning nur knapp das Nachsehen. 3:6, 6:2, 7:10 hieß es am Ende für die Hernerin. Somit ging es mit einem 2:2-Zwischenstand in die Doppel. Hier bot Grün-Weiß Herne dann die Russin Anastasia Meglinskaya auf, die zusammen mit Nicolin Lücke das Spitzendoppel gegen Deborah Döring und Pia Ziegler knapp mit 6:7, 6:3, 10:3 für sich entscheiden konnte. Jana Hückinghaus und Leandra Nizetic sorgten mit einem ungefährdeten 6:0, 6:2-Erfolg im zweiten Doppel gegen Alexa Volkov und Nina Dillwald für den dritten Unioner Punkt, der das Unentschieden sicherte. „Wir waren näher am Gesamtsieg als die Hernerinnen. Insofern ist es schade, dass wir unseren Chancen auf den Sieg nicht genutzt haben. Dennoch ist auch der Punktgewinn für uns ein Erfolg“, war Thomas Heilborn mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden.

IMPRESSUM / DATENSCHUTZERKLÄRUNG