WER HIER AUFSCHLÄGT, HAT SCHON GEWONNEN

MANNSCHAFT

 

ÜBER UNION     AKTUELL     HALLEN    TRAINER    MANNSCHAFTEN  

 

1.DAMEN IN DER 2. BUNDESLIGA 2018

HOME

.

DAS TC UNION PATEN-SYSTEM: PERSÖNLICHE BERATUNG / SPIELPARTNER-VERMITTLUNG /  EINFÜHRUNG IN DAS VEREINSLEBEN

 

2018 ITF Young Seniors Cups AK 35 21. – 26. Oktober 2018

 

WIR SIND WELTMEISTER!!!

Weltmeister Damen 35

Deutschland – USA 2:1

WS2 Franziska Etzel – Julie Thu 7:6 6:1

WS1 Manon Kruse – Anda Perianu 6:2 4:6 6:2

WD Christine Scherl / Nina Stepp – Katerina Janosek / Kaysie Smashey 2:6 1:6

 

Halbfinale

Deutschland – Niederlande 2:0

WS2 Franziska Etzel – Andrea van den Hurk 7:6 2:6 6:1

WS1 Manon Kruse – Olga Kalyuzhnaya 6:4 5:7 6:2

WD nicht gespielt

Altersklasse 35

 

Unsere Damen haben eine hervorragende Weltmeisterschaft gespielt, die sie mit dem Titel krönen konnten. Schon ab dem ersten Spieltag waren sie hochkonzentriert mit dem Fokus auf den Titel und so gewannen sie auch die Gruppenspiele: die Schweiz, Irland und Südafrika wurde ohne Satzverlust mit je 3:0 geschlagen.

 

Im Halbfinale gegen die Niederlande zeigten Franziska Etzel und Manon Kruse Tennis auf höchstem Niveau und entschieden beide Einzel jeweils im dritten Satz für sich. Franziska kämpfte mehr als drei Stunden und Manon stand sogar 4 1/2 Stunden bei sengender Hitze auf dem Platz. Auch bewundernswert: Nina Stepp, die fast die kompletten 7 1/2 Stunden auf dem Platz saß und coachte.

 

Das Endspiel stellte noch einmal besondere Anforderungen. Franziska Etzel gewann gegen die ehemalige Nr. 229 der WTA, Julie Thu, nach zwei Stunden den ersten Satz im Tiebreak und war im zweiten Satz mit 6:1 nicht mehr zu stoppen.

 

Manon Kruse setzte sich, wie schon im Halbfinale, nach drei hart umkämpften Sätzen gegen Anda Perianu durch, immerhin die ehemalige Nr. 120 der WTA.

 

Im Doppel, das auf Wunsch der Amerikanerinnen noch gespielt wurde, merkte man dem deutschen Doppel Nina Stepp und Christine Scherl an: die Luft war raus, da die Entscheidung gefallen war. Und wie Mannschaftsführerin Manon Kruse schrieb:

 

“Am Ende sind wir jedenfalls die glücklichen, strahlenden und auf jeden Fall verdienten Sieger der Goldmedaille bei der Damen 35 WM in Miami! Wir hatten eine ganz tolle Zeit und haben uns wirklich sehr gut verstanden.”

 

Dem ist außer unserem Glückwunsch nichts hinzuzufügen.

 

 

 

 

 

 

 

IMPRESSUM